Ihre Thrombozytenspende dauert länger als die Vollblut- oder die Plasmaspende, nämlich 60 bis 90 Minuten. Während Sie sich im Liegen entspannen, entnehmen wir die benötigte Menge an Blutplättchen aus der Armvene. Das macht eine Entnahmemaschine, die Ihnen die roten Blutkörperchen und einen großen Teil Ihres Plasmas gleich wieder zurückführt. Während der Spende können Sie fernsehen oder lesen, um sich die Zeit zu vertreiben.

Wie geht es nach der Spende weiter?

Sie ruhen sich noch 30 Minuten aus. In dieser Zeit bieten wir Ihnen Getränke zur Erfrischung und Zeitschriften zum Lesen an. Wie oft kann man Thrombozyten spenden? Zwischen jeder Spende müssen rund 2 Wochen liegen. So dass Frauen und Männer bis zu 26 mal im Jahr spenden können.

Wo können Sie spenden?

Im Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen.
Hier verfügen wir über die notwendigen Entnahmemaschinen.

Wie sicher sind Thrombozytenpräparate?

Wir testen Ihr Blut u.a. auf HIV, Hepatitis A, B und C, Syphillis sowie auf den Parvovirus B19. Wir können ganz genau feststellen, ob sich Viren im Blut befinden. Das ist nur ganz selten der Fall. Der Spender wird dann umgehend informiert und beraten.

Wer kann Thrombozyten spenden?

Nur eingetragene Spender mit ausreichender Thrombozytenzahl im Blut. Termine für Thrombozytenspenden vereinbaren wir oft auch telefonisch, je nachdem wie unser Bedarf ist.

Kostenlose Telefoninfo